Jeder Mensch ist wertvoll und besonders

Wehmut, Melancholie, Abschiedsschmerz, Müdigkeit, Erleichterung, Freude. Zum Abschluss der Vesperkirche kommt immer so einiges zusammen. Dieses Mal waren auch noch drei besondere Gäste mit dabei.

© Monika Johna

„20 Hauptamtliche und 900 Ehrenamtliche: Sie haben täglich dafür gesorgt, dass der Laden läuft“, sagte Dekanin Elke Dangelmaier-Vincon beim Abschlussgottesdienst, dem feierlichen Schlusspunkt nach sieben Wochen Vesperkirche. Auch Diakoniepfarrerin Gabriele Ehrmann blickte sehr zufrieden auf die vergangenen sieben Wochen zurück: „Ich bin unendlich dankbar, dass wir die Vesperkirche bis zum Ende durchführen konnten“, sagte sie mit Blick auf Corona. Sie dankte für das große Engagement der Diakoninnen und Diakone, die große Gelassenheit der Ehrenamtlichen, die in verantwortlicher Position gewirkt haben, und sie dankte dem Putzteam und allen Ehrenamtlichen.
Der Vesperkirchenchor „rahmenlos & frei“ sorgte für einen stimmungsvollen musikalischen Rahmen, Gäste und Mitarbeitende teilten schließlich das Brot miteinander, das die Diakoninnen und Diakone zuvor ausgeteilt hatten.

Modellierte Köpfe im Gottesdienst dabei

Mit dabei im Gottesdienst waren auch die drei Köpfe, die der Berliner Bildhauer Harald Birck während der vergangenen drei Tage in der Vesperkirche modelliert hatte. Es sind die Köpfe von drei Vesperkirchengästen. Sie stehen stellvertretend für alle Gäste der Vesperkirche. „Jeder Mensch ist es wert, porträtiert zu werden“, erläuterte der Künstler. „Die Köpfe zeigen es sehr eindrücklich: jeder Mensch ist ein besonderes Wesen“, sagte Gabriele Ehrmann. Gott veranlasse in der Vesperkirche den Wechsel, „so dass alle Menschen zu Gottes Ebenbild werden“, erklärte die Diakoniepfarrerin. „Ich hoffe, dass sie alle dieses Bild des Menschen auf dem Podest mitnehmen können.“

Info:
Harald Birck, 1960 in Heidenheim geboren, studierte in Karlsruhe an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste und war Meisterschüler bei Professor Klaus Arnold. Seit 1991 lebt der Künstler in Berlin und Marval, Frankreich. Seine Werke waren in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen in Deutschland, Frankreich, Norwegen und im Jemen zu sehen

Ein ausführlicher Artikel zu der Kunstaktion in der Vesperkirche steht auf der Homepage der Evangelischen Landeskirche Württemberg, elk-wue

Autorin: Monika Johna