22.02.10

Es ist Jesus nicht egal, wenn Menschen hungern

Prälat Ulrich Mack predigte in der Vesperkirche.

„Es ist Jesus nicht egal, wenn auf unserer so reichen Erde heute eine Milliarde Menschen an chronischer Unterernährung leiden oder an Hunger sterben –jeder einzelne ist einer zu viel. Und es ist Jesus nicht egal, wenn es hier in Stuttgart Menschen gibt, die nicht wissen, wovon sie leben können, wenn das Geld vorn und hinten nicht reicht“, sagte der Stuttgarter Prälat (Regionalbischof) Ulrich Mack in seiner Predigt am Sonntag, 21. Februar in der Stuttgarter Vesperkirche.

Mack weiter: „Das kann auch uns Christen nicht egal sein. Darum gibt es ja die Vesperkirche, darum gibt es Brot für die Welt und offene Herzen und Hände, um die Not zu lindern etwas auf Haiti.“

Angesichts der großen Nöte in der Welt könne man oft den Mut verlieren, wenn man die Begrenztheit der eigenen Möglichkeiten wahrnimmt. Doch „wir sind immer mehr als Ich und Du: Gott ist dabei, wo wir seine Liebe weitergeben.“