20.02.15

Besuch aus Berlin: Özdemir arbeitete in der Vesperkirche mit

Der Grünen-Bundesvorsitzende Cem Özdemir hat sein Versprechen vom Vorjahr wahr gemacht.

Mitarbeiter in der Vesperkirche: Dem Özdemir und Veronika Kienzle [Foto: Schweizer]

Damals arbeitete er gemeinsam mit Veronika Kienzle, der Bezirksvorsteherin von Stuttgart-Mitte, in der Stuttgarter Vesperkirche mit und sagte: „Im nächsten Jahr werde ich bestimmt wiederkommen.“

Am 20. Februar war es soweit. Wieder übernahm er, gemeinsam mit Veronika Kienzle, eine Schicht bei den ehrenamtlichen Helfern in der Hauswirtschaft.

 

„Die Vesperkirche ist großartig. Aber dass wir sie brauchen, ist traurig“, sagte Özdemir. Gerade in einer reichen Stadt wie Stuttgart sei es wichtig, auf die wachsende Zahl von Armen aufmerksam zu machen. Die Vesperkirche gebe armen Menschen „das Gefühl der Wertschätzung“. Dazu wolle auch er mit seinem Besuch beitragen. Als Mitarbeiter in der Vesperkirche habe er die Chance, mit Vesperkirchgästen ins Gespräch zu kommen. Und Bezirksvorsteherin Veronika Kienzle beobachtet: „Viele der Vesperkirchgäste sind politisch sehr interessiert.“