18.05.10

Günstige Mittagstische gibt es das ganze Jahr über

Vesperkirchensaison 2010 ist zu Ende – Unterstützung geht weiter

Stuttgart. Über zwanzig Vesperkirchen in Württemberg haben ihre Türen inzwischen wieder geschlossen, doch kostengünstige warme Mahlzeiten und weitere Hilfeangebote für Bedürftige gibt es das ganze Jahr über. In mehr als 50 württembergischen Kirchengemeinden und diakonischen Einrichtungen gibt es solche Angebote, meist einmal wöchentlich. An manchen Orten gibt es auch täglich warmes Essen, so im Tagestreff in Nürtingen oder Heilbronn. „Diese Angebote sind Orte der Begegnung, Menschen aus unterschiedlichen Lebenswelten kommen hier zusammen, die sonst im Alltag wenig miteinander zu tun haben. Die Mittagstische wollen ein Zeichen setzen für Verständnis und Solidarität gegenüber Armen und Ausgegrenzten. Sie richten sich an alle, vor allem aber an Menschen mit wenig Geld“, so der württembergische evangelische Landesbischof Frank Otfried July und Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Württemberg.

Einige Mittagstische richten sich speziell an Senioren oder an Familien mit Kindern. Darüber hinaus gibt es Diako¬nieläden, in denen günstig Kleider, Sachen für Kinder und Möbel angeboten werden. Die Vesperkirchen und Mittagstische werden hauptsächlich durch Spenden finanziert und von Ehrenamtlichen organisiert.

 

So gibt es in Reutlingen beispielsweise die „Begegnungsstätte Hohbuch“, ein Projekt des Diakonieverbandes Reutlingen in Zusammenarbeit mit der evangelischen Hohbuchgemeinde sowie dem Jugendmigrationsdienst und dem kommunalen Arbeitskreis Hohbuch. Die Begegnungsstätte fördert ein soziales Miteinander von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund, jungen und älteren Menschen sowie Männern und Frauen. Hier wird neben Freizeit- und Betreuungsangeboten täglich ein Mittagstisch angeboten. Das Besondere daran: Das Essen wird abwechselnd von Schülern und Lehrern der umliegenden Schulen zubereitet und serviert.

 
Als „Vesperkirche“ wurde zum ersten Mal 1995 die Stuttgarter Leonhardskirche bezeichnet, als sie für mehrere Wochen zu Beginn des Jahres umgebaut wurde zum Ort der Begegnung für Menschen aller Altersgruppen und Gesellschaftsschichten. Seitdem gibt es in der Leonhardskirche jedes Jahr zwischen Januar und März täglich heiße Getränke, Mittagessen und Vesperbeutel.