16.03.10

60 Jahre Wiederaufbau: Leonhards-Kirchengemeinde feiert

Am kommenden Sonntag, 21. März feiert die Stuttgarter Leonhards-Kirchengemeinde den 60. Jahrestag mit Jubiläumsgottesdienst, Ausstellungseröffnung und Passionskonzert.

Die zerstörte Leonhardskirche / Foto: Kirchengemeinde

Beim Jubiläumsgottesdienst geht es nicht allein um den Rückblick. Die Gemeinde begeht ihn als Tauferinnerungs-Gottesdienst für die Getauften der letzten Jahre – ein Symbol dafür, dass das Gemeindeleben Zukunft hat. Die Predigt hält Pfarrer Christoph Hildebrandt-Ayasse. Beginn ist um 10 Uhr.

Im Anschluss an den Gottesdienst wird die Ausstellung „60 Jahre Wiederaufbau der Leonhardskirche“ mit Bildern und Dokumenten des Wiederaufbaus eröffnet. Die Ausstellung in der Kirche kann anschließend von 23. März bis 9. Mai montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr, donnerstags bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr besucht werden.

Am Sonntagabend lädt die Kirchengemeinde zur Passionsmusik mit der selten aufgeführten Johannespassion des Renaissance-Komponisten Leonhard Lechner, Adrian Willaerts „Surgit Christus“ Heinrich Schütz’ „Cantiones Sacrae“ und Solowerken für Viola von Reger und Hindemith ein. Das Vokalensemble Vierstimmig Stuttgart und Bratschist Sebastian Vogel musizieren unter der Leitung von Roland Eckert. Das Konzert beginnt um 18 Uhr.

Zum Hintergrund: Am 19. März 1950 feierte die Leonhards-Kirchengemeinde die Wiedereinweihung der Leonhardskirche. Diese war in einer Bombennacht im Juli 1944 wie die gesamte Stuttgarter Innenstadt in Schutt und Asche gelegt worden.