16.02.10

„Ernst und Heinrich“ machen Kultur in der Vesperkirche

Auftritte von "Ernst und Heinrich" versprechen "schwäbisch-internationale" Live-Musik und Comedy. Zu hören am kommenden Sonntag, 21. Februar 2010, 16 Uhr in der Vesperkirche.

Auftritte von "Ernst und Heinrich" versprechen "schwäbisch-internationale" Live-Musik und Comedy, die musikalisch vom Alltag der Schwaben zu Hause (drhoim) oder in der weiten Welt (dussa) berichtet. Gewürzt ist das Programm mit kuriosen Moderationen unter dem Oberbegriff "Humor bzw. gehobener Schwachsinn mit Tiefgang".

Schwäbisch ist zwar Amtssprache, aber in diesem Programm wird klar, wie nahe der Erdkreis (etwa Brasilien, China, die Türkei und Baden) herangerückt ist und wie Völkerverständigung verbal und musikalisch funktionieren könnte. Neben handgemachter Musik spielt zeitgemäße Technik eine tragende Rolle. Virtuelle Gitarren, Mandolinen und Ukulelen erzeugen häufig einen opulenteren Sound, als man von einem Duo erwartet.

Die Stuttgarter Zeitung schrieb: "Selten hat man ein amüsanteres Sprachseminar erlebt, dargeboten von zwei Meistern vieler Musikstile und Instrumentarien... Zungenbrecherisch genial..."

Zu hören am kommenden Sonntag, 16 Uhr in der Stuttgarter Vesperkirche/Leonhardskirche. Eintritt frei, Spenden willkommen.

www.ernstundheinrich.de.