15.07.15

Sparda-Bank spendet 5000 Euro für Vesperkirche

Im Rahmen ihres gesellschaftlichen Engagements spendet die Sparda-Bank 5000 Euro an die Vesperkirche Stuttgart.

"Gemeinsam für andere da sein" - Uwe Zahs und Karin Ott

Uwe Zahs, Leiter der Filiale am Stuttgarter Hauptbahnhof, besuchte das Diakoniepfarramt bei der Leonhardskirche. Im Gepäck hatte er einen großen Spendenscheck. Diakoniepfarrerin Karin Ott zeigt sich von der Spende erfreut: „Dass wir immer wieder so große Unterstützung wir aus der Stadtgesellschaft erfahren – das tut uns, die wir die Vesperkirche organisieren, das tut vor allem aber unseren Gäste sehr gut“, sagte sie. Die Gäste aus unterschiedlichen Armutsmilieus machten häufig die Erfahrung, im reichen Stuttgart „außen vor“ zu sein. Ziel der Vesperkirche sei es, diese Menschen in den Mittelpunkt zu stellen und ihnen ein Gespür für ihre Würde zurückzugeben.

„Möglich ist die Vesperkirche nur durch den Einsatz vieler ehrenamtlicher Helfer. Gemeinsam für andere da zu sein, in diesem Gedanken finden wir uns als Genossenschaftsbank wieder“, sagt Filialleiter Zahs. „In unserem Team waren wir uns einig, dass wir Projekte in unserer Stadt unterstützen möchten.“ Ehrenamtlich tätig zu sein ist für Zahs und seine Mitarbeiter nichts Fremdes. Die Filiale hat eine Patenschaft für das Blaue Haus vom Förderkreis krebskranke Kinder übernommen und richtet dort einmal jährlich ein Benefiz-Osterfest aus.

Soziales Engagement ist für die regional verwurzelte Sparda-Bank seit jeher fester Bestandteil ihrer Unternehmensphilosophie. 200.000 Euro stehen den Sparda-Filialen für Spenden an gemeinnützige Einrichtungen zur Verfügung. Die Mittel stammen aus dem Gewinnsparverein der größten baden-württembergischen Genossenschaftsbank.