13.01.14

Kirchenbänke raus, Esstische rein!

Die Vorbereitungen für die 20. Stuttgarter Vesperkirche laufen auf Hochtouren – eröffnet wird am Sonntag

Im Kirchenraum stehen bereits 116 Paletten mit Kaffeetassen bereit, die mit ihrem Aufdruck, dem Vesperkirchen-Motto „Es ist genug für alle da“, keinen Zweifel lassen: Die Vorbereitungen für die Vesperkirche 2014 laufen auf Hochtouren: Dieser Tage wird wieder ein Teil der Bänke entfernt und der historische Sandsteinboden abgedeckt, um Raum für Solidarität und spannende Begegnungen zu schaffen.

Die Unterstützung ist in diesem Jahr übrigens so groß wie noch nie: Gut 800 ehrenamtliche Helfer kommen, angeleitet vom hauptamtlichen Organisationsteam um Diakoniepfarrerin Karin Ott, bis 8. März zum Einsatz. Und nicht zu vergessen, die vielen kleinen, großen und sehr großen Spenden, die ein solches Projekt überhaupt erst möglich machen.

Da passt das Thema des Auftaktgottesdienstes besonders gut, mit dem die Vesperkirche am Sonntag, 19. Januar, um 10 Uhr erstmals ihre Pforten öffnet: „Vom Glück“.  Damit verwandelt sich die Leonardskirche für die nächsten 7 Wochen wieder täglich von 9 bis 16.15 Uhr in einen großen Begegnungsraum für Arme und Reiche – und in ein Zuhause auf Zeit. Es gibt ein warmes Essen für 1,20 Euro, gratis sind Getränke, Vesperbeutel und an einigen Nachmittagen Kuchen. Hinzukommen Gesprächs- und Beratungsangebote; der ehrenamtliche Einsatz von Friseur, Ärzten und einer Zahnärztin, die Hilfe für Tiere und eine Fahrrad-Werkstatt runden das Angebot ab.

Überdies findet zum zehnten Mal die Veranstaltungsserie „Kultur in der Vesperkirche“ (zum Programm; Link) statt. Sie startet ebenfalls am Sonntag mit einem Konzert des Stuttgarter Knabenchores Collegium Iuvenum Stuttgart (CIS), findet mit wechselnden Künstlern an allen Vesperkirche-Sonntagen statt und beginnt jeweils um 16 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Achtung, ein Hinweis in eigener Sache: Es häufen sich Klagen über betrügerische Spendensammlungen, die angeblich „für die Suppenküche in der Leonhardskirche“ oder „für die Vesperkirche“ rund um die Stuttgarter Königstraße durchgeführt werden. Die Vesperkirche sammelt zu keinem Zeitpunkt Spenden in Geschäften oder auf der Straße und hat auch zu keinem Zeitpunkt Spenden von solchen Sammlungen weitergeleitet bekommen. Bitte melden Sie solchen Spendenbetrug unter der Telefonnummer 110 der Polizei.