12.03.07

Wie läuft das mit den Gutscheinen?

Ein Mittagessen kostet in der Vesperkirche ganz bewusst 1,20 Euro. Damit soll der Wert des Essens dokumentiert werden.

Dennoch gilt das oberste Prinzip: Niemand muss hungrig aus der Kirche gehen. Wer auch die 1,20 Euro nicht aufbringen kann, erhält einen Gutschein. Diese Gutscheine stiften die die Mitglieder der Kirchengemeinden, indem sie Gutscheine kaufen.

 

Ab 13 Uhr steht unter der Kanzel ein kleines Tischen, dahinter sitzt meist Diakon Ernst Wolfangel und davor stehen Gäste Schlange. Das ist die „Gutschein-Ausgabe“. Jeden Gutschein stempelt Diakon Wolfangel ab und trägt den Namen des Gastes in ein Buch ein. Das dient zur Kontrolle. Zum einen soll Missbrauch vermieden werden, zum anderen suchen die Hauptamtlichen mit Gästen das Gespräch, an die zehn Gutscheine ausgegeben wurden. Ziel ist es dabei Notsituationen aufzuspüren und Hilfe anzubieten.