04.02.16

Benefizessen mit vielen Unterstützern

Wenn Nilgün Tasman trommelt, dann hat das seine Wirkung. Für "Tischlein-deck-dich" konnte sie wieder etliche Unterstützer mobilisieren.

Was ist im Suppentopf: Diakoniepfarrerin Karin Ott und Nilgün Tasman verkünden die Spendensumme. [Foto: ajo]

Jedes Jahr wieder bringt die quirlige Autorin gemeinsam mit ihrem Mann Hans-Ulrich Scholpp, Inhaber eines Grafikbüros, erkleckliche Spendensummen für die Vesperkirche zusammen. Insgesamt haben die beiden über die Jahre schon rund 66 000 Euro gesammelt.
Zum achten Mal haben sie jetzt wieder zu „Tischlein deck dich“ in die Vesperkirche eingeladen, der Eintritt zu diesem Benefizessen mit kulturellem Mehrwert kostete 35 Euro. Im Laufe des Abends ließ Nilgün Tasman dann die Suppenterrine herumgehen, in die man auch noch Spenden einbringen konnte.
So kam dieses Jahr die Rekordsumme von 9646 Euro zusammen, verkündet von Diakoniepfarrerin Karin Ott. Nilgün Tasman freute sich riesig und war ganz aus dem Häuschen, das Publikum erhob sich und klatschte begeistert. „Und wenn ihr gerade schon steht, dann könnt ihr ja auch gleich noch weitermachen mit ‚Upfunkcoolo’!“, rief Nilgün Tasman, ehe die Band dann wieder übernahm und mit ihrem coolen Rhythmus dafür sorgte, dass keiner mehr in der Leonhardskirche nicht zumindest mit dem großen Zeh wippte. Etliche hatte es da schon lange nicht mehr auf dem Stuhl gehalten, sie begaben sich nach vorne zu den zehn Musikern und tanzten durch bis zum Schluss. Tolle Stimmung, großartige Spendensumme, leckeres Essen – die Bilanz dieses Abends kann sich sehen lassen.