02.02.07

Hier bobbelt sich’s

„Jetzt ist Schluss“, Sonja Berger hebt ihren Zeigefinger dicht vor das Gesicht eines Mannes.

„Jetzt ist Schluss“, herrscht sie ihn an. Er ist ruhig. Gerade eben hatte er einen anderen Mann geschubst und brüllend beschimpft. Aber das gibt’s nicht in der Vesperkirche, dafür sorgt die Diakonin Sonja Berger.

 

Im nächsten Moment legt sie einem anderen, großen Mann die Hand auf die Schulter: „Was kann ich für Sie tun? Ein Vesperpaket? Ich hol Dir ein Vesperpaket!“ Sie kommt zurück: „Hier hast Du ein Vesperpaket.“ Der Große freut sich total. Ich finde, er sieht überhaupt nicht aus, wie einer, der sich nicht traut. Frau Berger hat gleich gesehen, was nötig ist.

 

Im nächsten Moment steht sie wieder im Gang und guckt kritisch durch die Kirche. „Der Stuhl kann hier nicht stehen. Hier bobbelt sich’s.“ Schon hebt sie den Stuhl aus dem Gang weg. „.Dat jeht so nich!“, schiebt sie nach und in dem Moment läuft eine Frau vorbei: „Jetzt komm doch ich“ sagt die Frau leise empört, weil sie dachte, sie kommt mit ihrem frischen Kaffee nicht durch. Sonja Berger findet das auch wichtig und manövriert um mit dem Stuhl. So geht das einen ganzen Tag lang. Und morgen ist wiederVesperkirche.