Stärkung für Körper und Seele

Die Vesperkirche Stuttgart 2019 beginnt am Sonntag, 13. Januar und geht bis Samstag, 2. März 2019.

Wir eröffnen die 25. Saison mit einem festlichen Gottesdienst am 13. Januar um 10 Uhr. Prälatin Gabriele Arnold predigt, die Stuttgarter Hymnus-Chorknaben gestalten den Gottesdienst musikalisch. Herzliche Einladung.

Rund 850 Ehrenamtliche werden in der Saison 2019 mitwirken, es gibt wieder Tierfutter, Friseure, das Ärzteteam, eine Psychologin, Mal- und Schreibwerkstatt und natürlich das Angebot der seelsorgerlichen Unterstützung durch die Diakone und die Diakoniepfarrerin.

Die zweite Ausgabe der Vesperkirchenzeitung 2018 finden Sie hier.

 

 

 

Die Vesperkirche finanziert sich aus Spenden.
Jährlich werden rund 300.000 Euro benötigt.

Spendenkonto:

BW Bank Konto 2 464 833 (BLZ 600 501 01)
IBAN DE05 6005 01010002 4648 33
BIC SOLADEST600


Telefon: 
Wenn Sie Fragen haben, unser Büro in der Pfarrstraße ist während der Vesperkirche Stuttgart erreichbar unter der Telefonnummer 0711 46908910.

Wichtiger Hinweis: Die Vesperkirche führt keine Straßensammlungen durch.

Wie Sie uns unterstützen können - hier erhalten Sie weitere Informationen.
Wer? Wo? Was? Grundinformationen über die Vesperkirche finden Sie hier
English information
Des informations en francais

VfB besucht die Vesperkirche

Heute haben Autogrammjäger in der Vesperkirche wieder ihre große Stunde gehabt. Denn heute arbeiteten die Profis, der Trainer und der Präsident des VfB mit und halfen an der Essensausgabe und an der Kaffeetheke.

 

mehr

Aidlingen backt

Man kann sich gar nicht vorstellen, dass in Aidlingen noch ein Ofen kalt bleibt, wenn Elke und Markus Behler zur Kuchenspende aufrufen. Mit einem Transporter, gefüllt mit Kuchenschachteln bis hoch zu den Fensterscheiben, sind sie wieder in die Vesperkirche gekommen.

 

mehr

rahmenlos & frei - das Beste zum Schluss

Diakoniepfarrerin Gabriele Ehrmann hat es am Ende auf den Punkt gebracht: „rahmenlos & frei, das ist unser herausragendes Vesperkirchenprojekt. Das ist der Schwan der Vesperkirche“, sagte sie freudestrahlend nach einem furiosen Konzert, bei dem es sicherlich niemand geschafft hat, die Hände und Füße...

mehr